Freitag, 23. August 2013

Sammy – Bananen-Cupcakes mit Walnüssen


Wie ihr ja vielleicht schon wisst, habe ich selbst einen kleine Malteser und da dachte ich mir,
meinen Schnuffel, Sammy, muss ich mal backen… :-)

Hier habe ich für euch das Rezept und die Anleitung zum ausdrucken und abheften zusammengestellt. 
Unten habe ich es aber auch noch mal für euch Schritt für Schritt aufgeschrieben.


Leckere Bananen-Cupcakes mit Walnüssen.
Zutaten (24 Stück)
- 200 g Butter (zimmerwarm)
- 300 g brauner Zucker
- 2 Päckchen Vanillezucker
- 4 Eier
- 300 g Mehl
- 2 TL Backpulver
- 1 TL Natron
- 1 Prise Salz
- 1 TL Zimt
- 4 reife Bananen
- 150 ml Buttermilch
- 100 g grob gehackte Walnusskerne
- 12 normal große Muffinförmchen
- 12 kleine Muffinförmchen


Da wir für den Malteser-Cupcake jeweils einen normalen Cupcake brauchen und noch zusätzlich einen kleinen für den Kopf nehmen wir für den Teig von allem die doppelte Menge. Da die Cupcakes für den Kopf ein wenig kleiner sind, wird etwas Teig übrig bleiben, aber von diesem habe ich einfach noch ein paar normal große gebacken. (Man kann sie ja auch ohne Deko essen… :-)

Den Backofen auf 175°C vorheizen. Papierförmchen in die Muffinbleche legen. Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren, die Eier einzeln unterrühren. Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Zimt mischen. Bananen mit einer Gabel zerdrücken und mit der Buttermilch vermischen. Mehl- und Bananenmischung abwechselnd unter die Butter-Ei-Masse rühren. Zuletzt die Walnüsse von Hand unterheben.

Teig in die Förmchen füllen und ca. 25 Minuten backen. Kurz abkühlen lassen, dann die Cupcakes zum Auskühlen auf ein Kuchengitter setzen.  

Creme
- 75 g Butter (zimmerwarm)
- 120 g Puderzucker
- 175 g Doppelrahm-Frischkäse (zimmerwarm)
- 1 Prise Meersalz
- 1 TL Vanillezucker


Für die Creme die Butter cremig schlagen. Den Puderzucker fein sieben und löffelweise unterrühren. Löffelweise mit dem Frischkäse vermengen. Anschließend mindestens eine halbe Stunde kalt stellen. 
Sollte die Creme nicht richtig fest werden, nach belieben noch etwas Puderzucker dazugeben.

Deko:
- 12 Zahnstocher
- Kekse
- Puderzucker für Zuckerguss
- Schokotröpfchen (Nase)
- Schokolinsen (Augen)


Den kleineren Cupcake mithilfe eines Zahnstochers im
unteren, größeren Cupcake feststecken. (Vor dem Essen nur daran denken… :-) 

Den kleinen Cupcake so reinstecken, dass die Oberfläche nach vorne guckt.

Für die Schnauze habe ich einen Keks zurechtgeschnitten und mithilfe von Zuckerguss 
auf dem kleinen Cupcake befestigt, damit die Schnauze etwas nach vorne steht.

Die Creme gleichmäßig auf dem unteren und danach auf dem kleinen Cupcake verteilen.

Auf dem Keks, der die Schnauze darstellt könnt ihr einen anderen Spritztüllenaufsetzer verwenden. 
Hier wollte ich das die Struktur von der Creme ein bisschen anders aussieht.

Die Nase besteht aus einem Schokotropfen und die Augen aus Schokolinsen

Wie auch schon die Schnauze habe ich auch die Ohren aus einem Keks „rausgeschnitten“… :-)

Tipp:
Ihr könnt auch ganz leicht einen Hund mit zum Beispiel braunem Fell zaubern, 

dann müsst ihr einfach etwas Kakaopulver in die Creme tun.




Ich hoffe sie gefallen euch und ich freue mich wie immer über 
euer Feedback und über eure Kommentare... :-) 


Quelle (Teig): Essen & Genießen – Cupcakes

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen